Schlaflos

Hast du auch manchmal diese Gedankengewusel beim einschlafen?
Eigentlich bist du soooooo müde, freust dich auf dein Bett und dann…..kommen sie angeflitzt… die Gedankenwusel, machen sich breit unter deiner Decke, lassen dich hin und werfen.

Zig Gedanken im Zeitraffer, die dich hindern am einschlafen und an den schönsten Reisen zu deinen Traumländern.

Oft zeigen sich die ängstlichen Gedanken zuerst.
Die Gedanken, die erfolgreich am Tag verdrängt, unterdrückt, lange Zeit ganz weit nach hinten geschoben und einfach nicht angesehen werden.
Gedanken wie: „Ich mache mir Sorgen, dass ich keine Zeit habe, morgen all meine Aufgaben zu erledigen; es XY nicht Recht machen zu können; dies, das und jenes nicht zu schaffen….“

Wie wäre es, wenn du du einfach sagen würdest: Danke und Stopp mein lieber Gedankengeist.
Ich schätze sehr, dass du jetzt aktiv bist und Initiative zeigst, doch jetzt bin ich müde und möchte schlafen.
Im Augenblick gibt es nicht zu tun, doch ich habe dich gesehen und deine Botschaft vernommen.

Danke deinen Gedanken, für die guten Absichten, die Erinnerung an das Hinsehen und Hinhören.
Suche, finde und wertschätze die positiven Absichten hinter den Gedanken.
Lasse ebenso deinen Geist wissen, dass er jetzt eine Pause machen darf.

Negatives Denken dient dir nicht wirklich, sondern hindert dich daran, ein erfüllteres Leben zu leben.
In jeder Hinsicht.

Übe dich in Dankbarkeit und Selbstfürsorge für dich selbst.

Deine An***

Work with me

Beitrag teilen!