Beziehung und Glaubensmuster

Unsere Gedanken. Sie sind wichtig.
Wichtig für die Schaffung unserer Überzeugungen.
Es liegt an uns, wie wir diese Gedanken einrahmen.

Ja wir können in negativen Glaubensmuster stecken bleiben.
Wenn wir uns in einem negativen Gedankenmuster befinden, müssen wir aktiv werden.
Wir müssen etwas tun, um es zu verändern.

Festgefahrene Glaubensmuster könnten diese Sätze sein:
Es gibt niemanden da draußen für mich.
Was ich will, gibt es nicht.
Ich werde immer allein sein.
Ich bin nicht gut genug.

Versuche es zu verschieben:
Ich bin ein Magnet für Liebe
Ich vertraue darauf,
dass gute Beziehungen in meine Erfahrung einfließen.
Ich öffne mich für bewusste Verbindungen.
Ich öffne mich für diejenigen, die mein Vertrauen und meine Liebe verdienen.
Ich bin es wert, seelentiefe Verbindungen zu haben.
Ich ziehe nur hohe Schwingungsverhältnisse an.

Du kannst diese Arbeit mit Kristallen unterstützen um die Wirkung zu verstärken.

Verwende zum Beispiel: Ametrin, Aragonit, Rosenquartz- und Calcit-Kristalle.
Kristalle kannst du bei mir bestellen.

Sei sanft mit dir.

Geliebt.Wir.Alle

Deine An***©️
*